Jahreshauptversammlung des Tutzinger Fördervereins für Tourismus am 21. März 2018

Am Tag nach Frühlingsanfang hielt der Tutzinger Förderverein für Tourismus seine Jahreshauptversammlung- dieses Mal wieder mit Neuwahlen -  ab. Der Termin ist absichtlich so gewählt, wie die 1. Vorsitzende Kristina Danschacher erklärte, weil genau am 20. März 2010 der Verein erstmals im Vetterlhaus seine Pforten für die Öffentlichkeit geöffnet hatte. Seit dieser Zeit konnten sagenhafte 37.227 Gäste von den 17 Ehrenamtlichen in der Gästeinformation begrüßt werden. Das ist das 3 ½-fache der Einwohnerzahl Tutzings. Deshalb galt auch ein großer Dank an die Mitarbeiter, die den Betrieb überhaupt ermöglichen. Es folgte ein Rückblick auf das Jahr 2017 mit der Erstellung der jährlich neu erscheinenden Gästebroschüre. Dabei verwies Frau Danschacher auf die Vielzahl der Inserenten, der örtlichen Geschäftswelt, die dieses Verzeichnis seit Jahren mit Anzeigen tatkräftig unterstützt.

Die  „freundliche Toilette“, seit einigen Jahren schon vom Verein etabliert, an der sich viele Tutzinger Gastronomen beteiligen, wurde aktualisiert und neue Flyer dafür gedruckt, die im Vetterlhaus ausgegeben werden. Neben vielen neuen Andenken wurden erstmals auch Stofftaschen geordert mit dem Motiv der Tutzinger Kirche St. Josef. Im Rahmen der Plastikvermeidung war dies sicherlich ein sinnvoller Gedanke. Der Verein wartet jedoch immer noch auf den Käuferansturm, der leider bisher ausblieb. Jedes Jahr versucht der Verein das Umfeld des Vetterlhauses etwas ansprechender zu gestalten. Im Herbst waren es neue Pflanztröge, die den Eingang verschönern. Jetzt wurde die in die Jahre gekommene Plakatwand von Tutzinger Handwerkern renoviert.

Doch das Hauptaugenmerk sind natürlich Tutzings Gäste, die seit Jahren in vielen ehrenamtlichen Stunden professionell betreut werden. Soweit der Rückblick der Vorsitzenden. Bei den alle 4 Jahre erforderlichen Neuwahlen blieb eigentlich alles beim Alten; lediglich die Schatzmeisterin wurde neu gewählt. So bleibt weiterhin die 1. Vorsitzende Kristina Danschacher, der 2. Vorsitzende Armin Heil, neue Schatzmeisterin ist Dagmar Niedermair, der Schriftführer Volker Herrmann, sowie die Beisitzer Gitta Ciesla, Heike Grund, Sigrid Horn und Renate Schöpf. Zum Kassenprüfer wurden wieder Hans-Peter Bernsdorf und Dieter Ciesla bestellt. Erfreut konnte Frau Danschacher im Laufe des Abends die 1. Bürgermeisterin Marlene Greinwald begrüßen, die direkt aus dem Rathaus zu dieser Versammlung kam und einen regen Gedankenaustausch mit den Mitgliedern pflegte. 

Kristina Danschacher

unteres Foto von links: Armin Heil, Kristina Danschacher, Renate Schöpf, Volker Herrmann, Sigrid Horn, Heike Grund, Dagmar Niedermair; es fehlt Gitta Ciesla
Fotos von Helmut E. Grund